Methoden

Farbberatung

Ganzheitliche Farbberatung

Ein Sprichwort sagt: „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.“

Ganz unbewusst werden wir nach dem ersten Eindruck beurteilt. Er ist oft entscheidend für Sympathie und Erfolg.

  • Jede Farbe in unserem Umfeld hat eine besondere Wirkung auf Körper und Psyche.
  • Mit Farben geben wir unseren Wohnräumen die Stimmung, die uns gefällt.
  • Jede Kleiderfarbe hat eine eigene Image-Aussage und kann das Gesicht positiv oder negativ verändern.

Erkennen Sie Ihre persönlichen Ideal- und Wohlfühlfarben und deren Wirkung in einer ausführlichen Beratung, die nicht nur Ihre Kleidung berücksichtigt. Ganz ohne Zwänge und Verbote erschließen sich Ihnen völlig neue Möglichkeiten.

Auf dieser Basis zeige ich Ihnen mit einfachen Schminktipps, wie Sie selbst das Beste aus Ihrem Typ machen – Sie fühlen sich dadurch sicherer und wohler.

Ihr persönlicher Farbfächer in stabiler, farbechter Kunstdruckausführung hilft Ihnen zukünftig bei der richtigen Auswahl Ihrer Farben.

Erfahren Sie in der 3-4 stündigen Beratung viel Interessantes in lockerer Atmosphäre und lernen Sie sich neu kennen!   

Wellness
Massageliege

Wellness

Nie war der Begriff „Wellness“ so sehr in aller Munde wie in der heutigen Zeit.

Im Beruf erzeugen Hektik, Konkurrenzkampf, Arbeitsmangel oder Überstunden jede Menge Druck und Stress. Im Privaten gilt es dem Partner, der Familie und dem Freundeskreis gerecht zu werden ohne dabei jedoch Haushalt und andere Pflichten zu vernachlässigen.

Dazu kommt noch ein immer stärker anwachsender „Freizeitstress“, den wir uns durch ein Überangebot von verlockenden Aktivitäten selber auflasten.

Urlaubsreisen können diese Alltags-Belastungen in den meisten Fällen nicht ausreichend auffangen und aus diesem Grund suchen wir zusätzlich Erholung in den verschiedensten Wellness-Anlagen. Allerdings sind die Aufenthalte dort häufig enttäuschend.

Der Vorteil einer Behandlung in meinem Kosmetikinstitut ist die absolut ruhige Umgebung, die ganz und gar individuelle Betreuung, der fehlende Zeitdruck und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ansprechendes Ambiente, angenehme Düfte und das Wohlgefühl steigernde Aufmerksamkeiten sind selbstverständlich.

Hier gibt es keine „Massenabfertigung“, keinen Personalwechsel während Ihrer Anwendung und kein „Liegenlassen“ in irgendeiner Kabine. Absolute Hygiene gibt Ihnen ein gutes Gefühl.

Die wachsende Vertrautheit zwischen Ihnen und mir ermöglicht es Ihnen, vollkommen entspannt so richtig loszulassen. Es gibt keine unangenehmen Überraschungen, Sie müssen vor nichts „gewappnet“ sein, niemand stört.

Gemeinsam besprechen wir Ihre Wünsche und Abneigungen und suchen aus dem umfangreichen Wellness-Angebot das Passende für Sie aus. Möglich sind neben Ganzkörperanwendungen natürlich auch Teilanwendungen, die z. B. nur am Oberkörper, an Kopf und Gesicht oder an den Füßen durchgeführt werden.

Wellness-Gutscheine sind für Männer und Frauen jeden Alters ein willkommenes Geschenk!

Medical Beauty

Medical Beauty

Die moderne Kosmetik setzt ganz stark auf den Einsatz von Gerätetechnik.
Dieser Entwicklung stehe ich nicht unkritisch gegenüber, denn viele Versprechungen sind (wenn überhaupt) nur unter höchstem Zeit und Kostenaufwand realisierbar.

Im meinem Institut habe ich mich für Methoden entschieden, hinter deren Wirksamkeit, Unbedenklichkeit und Kosten-Nutzen-Stimmigkeit ich vorbehaltlos stehen kann.

Die Anwendung von Ultraschall:

Die Ultraschall-Schönheitstherapie findet bei allen Hautproblemen Anwendung. Der Behandlungserfolg hängt von der gezielten und konsequenten Durchführung ab. Die Behandlung ist völlig schmerzfrei und wenig zeitaufwendig.

In meinem Studio arbeite ich mit einem Gerät des Marktführers, dessen Wirkung in Studien nachgewiesen ist. Aus eigener, jahrelanger Erfahrung kann ich dies besonders in den Bereichen Aknebehandlung und Hautstraffung sehr bestätigen.

Die Ultraschallbehandlung bewirkt:

  • Sonophorese (Einschleusen von Wirkstoffen)
  • Mikromassage
  • Bindegewebsstraffung
  • Stoffwechselaktivierung
  • Durchblutungsförderung
  • Entspannung der Muskulatur
  • Aufbau der Collagensynthese
  • Aktivierung der Zellregeneration
  • Verbesserung der Sauerstoffversorgung
  • Anregung des Lymphflusses
  • Fettabbau

Das Einschleusen von Wirkstoffen mit dem HC3 Skin-Shooter:

Die Skinshooting-Methode bekämpft Hautdefizite wie Feuchtigkeitsmangel, Schwellungen, Erschlaffungen, Falten, Unreinheiten, Pigmentstörungen u.v.m. mit effektiven Wirkstoffen. Diese gelangen gezielt in die Haut – etwas prickelnd und ansonsten schmerzlos. Mittels »Elektroporation« gelangt das Serum aus der Kartusche vom HC3 Skinshooter direkt in die Haut. Alle Produkte sind frei von Parabenen, Pegs, Alkohol und Mineralölen.

Zur Optimierung des Effektes verlängern Sie die Behandlung zu Hause mit einem für Sie passenden Clinical Care Serum, indem Sie Ihre Haut morgens und abends damit benetzen.

  • Skinshooting, nadelfrei, effektiv
  • Sofortige Unterstützung der Hautpenetration
  • Direkter Transport von High-Energy-Seren in die Haut mit zum Patent angemeldeten Formel-Bausteinen
  • Verbesserung von Hautelastizität und -feinheit
  • 5 Jahre Forschung, 2 Jahre Testphase in Deutschland 

Clinical Care »Fine Skin«
Klärendes Treatment – Zur Erzielung einer problemlos feinen und reinen Haut.

Clinical Care »Eye & Sensitives Zones«
Glättendes Treatment – Zur Glättung von Augenfältchen, Minderung von Schwellungen, Verdichtung von dünnem Gewebe, Teleangiektasie

Clinical Care »Even Light«
Straffendes, aufhellendes Treatment – Zur Erzielung einer straffen, ebenmäßigen, strahlenden Haut

Clinical Care »Rebuild 30+«
Reaktivierendes Aufbau-Treatment – Zum Wiederaufbau der Haut ab 30.

Clinical Care »Cell Boost 40+«
Energie-Treatment – Zum Cell Boost (Ankurbelung) der Haut ab 40.

Clinical Care »Restructure 50+«
Lipofüller-Treatment – Zum Restrukturieren der Haut ab 50.

Strom in der kosmetischen Schönheitskorrektur:

Mit Hilfe eines technischen Verfahrens, genannt USHF (Ultra Short High Frequency), wird eine sichere und schonende Behandlung vielfältiger Indikationen möglich

Anwendungsfelder sind:

  • Gefäße: Erweiterte Äderchen (Couperose), Blutschwämmchen
  • Pigmente: Pigmentflecken, Altersflecken
  • Haut und Gewebe: störende Hautanhängsel (Fibrome), Flachwarzen

Das feine, gezielte Arbeiten hinterlässt keine Narben oder Pigmentstörungen und ist optimal einsetzbar für kleinere Behandlungsfelder.

Wirkstofftreatments

Wirkstofftreatments

Auch im Bereich der klassischen Kosmetik gibt es durch ständige Forschungsarbeit immer wieder großartige neue Erkenntnisse über den Aufbau und die Funktionen der Haut, die Beachtung verdienen.

Aus diesem Grund ergänze ich meine ganzheitlichen Behandlungen mit effektvollen Spezialbehandlungen aus dem Wirkstoffbereich nach neuestem Stand der Forschung. Durch den schnellen Fortschritt findet man in diesem Bereich einen steten Wandel und interessante Neuentwicklungen.

Verschiedenste Pflegeserien und ein umfangreiches Angebot an Spezialprodukten ermöglichen eine individuelle, konzentrierte Versorgung Ihrer Haut mit Sofort-Effekt. Die Schwerpunkte liegen besonders auf den Themen Feuchtigkeitsversorgung ung Straffung. „Anti-Aging“ – wer möchte das nicht?

Hochwirksame Heimpflegeprodukte gleichen Mängel aus – für sichtbar schönere, straffere Haut.

Farblicht - Energie des Lebens

Farblicht – Energie des Lebens

Farblichttherapie, das älteste Schwingungs-Heilverfahren der Welt, ist lange Zeit in Vergessenheit geraten. In den letzten Jahren jedoch hat man wieder entdeckt, wofür seit Urzeiten der Regenbogen steht und womit schon die alten Ägypter und Chinesen behandelten: die kraftvolle Energie von Farbe und Licht!

Licht ist die Grundlage unseres Lebens. Das Wissen um die richtige Anwendung des Lichts und der 7 Spektralfarben ermöglicht eine Harmonisierung des ganzen Körpers und der Psyche. Für die Kosmetik machen wir uns vielfältige Wirkungen zu Nutze, im Besonderen eine Beschleunigung der Zellregeneration und der Hautentschlackung.

Nötig ist dazu allerdings gefiltertes Farblicht, ein großer Unterschied zu gefärbtem Farblicht.

Gefärbtes Licht erhalten Sie, wenn Sie eine weiße Lichtquelle mit Hilfe von farbigem Glas oder Farbfolie färben. Dieses Licht sieht farbig aus, enthält aber nach wir vor alle Farbschwingungen, die im weißen Licht enthalten sind.

Gefiltertes Farblicht entsteht durch die Filterung des weißen Lichtes mit farblosen Spezialfiltern. Das Ergebnis ist ein farbiges Licht in einer reinen Farbschwingung, das nun in der Lage ist, direkt auf Zellvorgänge und Drüsen einzuwirken.

So wirkt das gefilterte Farblicht:

  • Rot – durchblutungsfördernd, belebend, energiespendend, wärmend, porenverfeinernd
  • Orange – stimmungsaufhellend, krampflösend, belebend, gegen Cellulite, Haarausfall und  Frauenbeschwerden
  • Gelb – bringt viele Dinge zum fließen, lymphanregend, verdauungsfördernd, entschlackend, ausgleichend, gegen Magendruck
  • Grün – stimuliert das Hormonsystem, heilend, beruhigend, antiseptisch, gegen Spannungskopfschmerz
  • Türkis – zellaufbauend, collagenbildend, straffend, gegen Juckreiz, lymphfördernd, regt das Immunsystem an
  • Blau – entzündungshemmend, kühlend, antibakteriell, vitalisierend, regt die Schilddrüse an
  • Violett – antibakteriell, stresslösend, gegen Kopfschmerzen und Augendruck

Zum Einsatz kommen großflächige Farblichtbäder, Farblichtpunktur und Vakuummassagen mit lichtdurchfluteten Glaskuppeln. Ein ausgeglichener Energiefluß, dadurch ein schönes Hautbild und gesteigertes Wohlbefinden sind die Folge.

Deutlich sehen und spüren Sie sofort die gesteigerte Wirkung im Vergleich zu einer klassischen Behandlung, wie Sie sie vielleicht kennen.

Das exklusive Thermalkonzept
Salz-Öl-Peeling

Das exclusive Thermalkonzept

Schönheit im Einklang mit der Natur

Thermalanwendungen sind Rituale mit Bio-Aromen und Salzen für eine fundamentale Entschlackung sowie tiefgreifende Regeneration des gesamten Körpers und der Haut. Verwöhnmomente, die den Körper und die Seele streicheln, den Kreislauf erfrischen und beleben sowie der Haut ein straffes, jugendliches Aussehen schenken.

Fossiles Thermalwasser, pudriges Thermalsalz und ursprünglicher Schlamm bilden mit ihren außergewöhnlich hohen Gehalten an Mineralien die Basis dieser Anwendungen. Die hochwirksamen Naturstoffe werden schon seit über 150 Jahren mit großem Erfolg und wissenschaftlich dokumentiert für Gesundheit und Schönheit eingesetzt.

Zart duftende ätherische Öle steigern die Wirkung der thermalen Produkte nach ganzheitlichen Grundsätzen. Sie werden mit Ihnen gemeinsam und nach Ihrem Empfinden ausgewählt.

Auf der Basis einer ganzheitlichen Konstitutionsanalyse wird es möglich, Körper- und Hautprobleme richtig zu erkennen und mögliche Behandlungsschritte individuell aufzuzeigen. Jedes Hautproblem und jeder Hautzustand kann wirksam und verträglich balanciert werden. Der vorzeitigen Hautalterung wird durch Verbesserung aller Hautfunktionen besonders gut entgegengewirkt. Der frische Duft schafft Wohlbefinden und Ihre Haut wird streichelzart.

Die thermalen Anwendungen werden durch  individuelle Zusammenstellung der Komponenten an Ihre Bedürfnisse angepasst und schenken Gesicht und Körper eine schönere Haut, ein strafferes Gewebe und eine jugendlichere Ausstrahlung. Sie wirken zellerneuernd, vitalisierend, tief entspannend und harmonisierend. Ganz nebenbei unterstützen sie zusätzlich Ihre Gesundheit.

Ein abgestimmtes Heimpflegekonzept ermöglicht eine sinnvolle, tiefgehende „Rundumversorgung“ Ihrer Haut auf ganz natürliche und hocheffektive Weise. Auch in diesem Fall gilt – Vorbeugen ist besser als Heilen!

Übrigens:
Werden Gesichtsbehandlungen durch Körperanwendungen ergänzt, erreichen Sie eine völlig neue Dimension an Wirksamkeit und Wohlgefühl.
Mein Konzept bietet Ihnen dazu verschiedene Möglichkeiten an – probieren Sie es doch einfach einmal aus!

Aromapflege

Aromapflege

In der Aromapflege werden „Aromen“ – ätherische Öle aus Pflanzen – verwendet um Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Damit diese Öle eine Wirksamkeit haben, müssen Sie aus geeigneten Pflanzen gewonnen sowie sorgfältig verarbeitet und gelagert werden. Idealerweise sollten sie aus biologischem Anbau stammen. Jedes Öl hat, anders als bei reinen Duftölen, einen anderen Preis. In meinem Institut verwende und verkaufe ich die zertifizierten Aromaöle der Firma Florame. Ich beziehe sie direkt aus Frankreich, wo sie marktführend sind.

Die Arbeit mit den Aromen ersetzt bei Krankheit nicht Diagnose und Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers.Auch verlangt sie eine sorgfältige Auswahl und Anwendung mit den entsprechenden Trägersubstanzen. Trägersubstanzen können z. B. fette Öle, Cremen, Lotionen oder Alkohole sein.

Mischung für empfindliche Haut, Kinder bis 10 Jahre, Schwangere: 1 % (4 Tropfen ätherisches Öl auf 20 ml Trägersubstanz).

Babys und Kleinkinder bis zu drei Jahren dürfen nur mit 1 Tropfen Rosen-, Lavendel- oder Römischem Kamillenöl in 20 ml Mandelöl behandelt werden.

Mischung für die allgemeine Anwendung: 2,5 % (10 Tropfen ätherisches Öl auf 20 ml Trägersubstanz)

Mischung zur Schmerzlinderung: 5 % (20 Tropfen ätherisches Öl auf 20 ml Trägersubstanz)

Obwohl ätherische Öle natürliche Substanzen sind, müssen Sie mit Vorsicht angewendet werden. Wenn Sie sich an die Anweisungen halten, ist es unwahrscheinlich, dass Probleme auftreten. Im Zweifelsfall fragen Sie einen ausgebildeten Therapeuten.

Allgemeine Hinweise:

  • Trinken Sie ein ätherisches Öl unter keinen Umständen!
  • Tragen Sie es niemals pur auf die Haut auf (außer Lavendel- und Teebaumöl, die zur Ersten Hilfe verwendet werden).
  • Halten Sie die ätherischen Öle von Kindern fern.
  • Verwenden Sie für die Aromatherapie nur hochwertige, auf Inhaltstoffe getestete und zertifizierte Öle. Duftöle haben meist keine Wirksamkeit.
  • Achten Sie auf das Haltbarkeitsdatum. Abgelaufene Öle können leicht zu Hautirritationen führen.
  • Meiden Sie die Öle in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft.
  • Vermeiden Sie Rosmarin- oder Pfefferminzöl bei hohem Blutdruck.

Anwendungsmethoden

Massage
Ätherische Öle werden nach Empfehlung mit fetten Ölen wie z. B. Oliven-, Mandel-, Sonnenblumen- oder Johanniskrautöl gemischt und mit sanften Streich- oder Klopfbewegungen in die Haut eingearbeitet. Da die Öle direkt über die Haut in den Körper einziehen, sollten Sie nur hochwertige Trägeröle aus biologischem Anbau verwenden.

Aromatherapie in der Wanne
Geben Sie 6 Tropfen ätherisches Öl in nicht zu heißes Wasser. Sie können das Öl auch vorher mit Milch oder Sahne mischen. Baden Sie 20 Minuten lang.

Fußbad
4-5 Tropfen ätherisches Öl auf eine große Schüssel Wasser, 20 Minuten baden.

Umschläge
Heiße Umschläge ziehen Giftstoffe aus der Haut (z. B. bei Infektionen), während kalte Umschläge Schmerzen und Entzündungen lindern. 2-3 Tropfen ätherisches Öl auf eine Schüssel Wasser geben, dünnes Tuch tränken, auswringen und 15-20 Minuten auf die betroffene Stelle auflegen.

Inhalation
Für eine Wasserdampfinhalation geben Sie 3-5 Tropfen ätherisches Öl in kochendes Wasser und atmen die Dämpfe 15 Min. mit einem Tuch über dem Kopf ein. Sie können das passende Öl aber auch pur auf Ihre Kleidung oder nachts auf Ihr Kopfkissen träufeln (Achtung bei farbigen Ölen!)

Raumbeduftung
Für Raumsprays mischen Sie die ätherischen Öle nach Anweisung mit Alkohol und geben Sie in eine Flasche mit Zerstäuber. Die Öle können aber auch pur auf Duftsteine oder Papier getropft und an einem warmen Ort platziert oder mit Hilfe von diversen elektrischen Geräten vernebelt werden.

Aufbewahrung
Ätherische Öle müssen vor Licht, Temperatur und hoher Luftfeuchtigkeit geschützt werden um eine möglichst lange Haltbarkeit zu erlangen. Am besten wäre eine Aufbewahrung im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter. Bei abgelaufenen Ölen vermindert sich die Wirksamkeit und es können Hautirritationen auftreten.

Wohltuend bei Beschwerden von A – Z

Abszess (luftdichter Verband): Teebaum, Lavendel, Rose, Kamille blau, am besten in Calophyllumöl
Ärger: Grapefruit, Kamille blau, Immortelle
Agressivität: Mandarine rot, Röm. Kamille, Sandelholz
Akne: Grapefruit, Mandarine, Bergamotte, Litsea, Rosenholz, Thymian, Zitrone, Argan, Jojoba, Hagebutte, Rosenhydrolat mit Teebaum
Allergischer Schnupfen: Melisse, Kamille blau, Manuka
Angst: Litsea, Rose, Neroli, Orange, Bergamotte, Geranie, Magnolie, Mandarine, Muskatellersalbei
Anspannung: Mandarine rot, Grapefruit, Neroli, Petit Grain, Kamille blau, Röm. Kamille, Jasmin, Ylang
Allergie: Zeder, Patchouli, Kamille blau, Argan
Antibakteriell: Eukalyptus, Lavendel, Neroli, Rosmarin, +Thymian, Rose, Teebaum
Antiinfektiös: Cajeput, Litsea, Rose, Petit Grain
Antimykotisch (gegen Pilze): Lavendel, Teebaum, Thymian, Rosmarin (Candida albicans)
Antiviral (z. B. gegen grippale Infekte, Herpes, Warzen): +Eukalyptus, +Ravintsara, +Thymian, +Melisse, Pfefferminze, Zitrone für die Raumluft
Antriebsschwäche: Rosmarin, Ingwer
Apathie: Neroli, Rose, Rosmarin
Appetitanregend: Bergamotte, Litsea
Arthrose: Immortelle, Thymian, Citronella, Eukalyptus, Kamille blau, Rose
Asthma: Röm. Kamille, Petit Grain, Eukalyptus, Geranie, Lavendel, +Verbene
Atemwegsprobleme: Cajeput, Petit Grain, Pfefferminze, Thymian, Zitrone

Babyakne: Rosenhydrolat mit Teebaum
Baby, Unruhe: Mandarine rot, Rose, Lavendel, Fenchel
Bindehautentzündung: Rosenhydrolat
Blähungen: Bergamotte, Orange, Melisse, Cardamom, Fenchel, Kümmel, Koriander
Blutdruck erhöhend: Pfefferminze, Rosmarin, Thymian (Ct. Thymol)
Blutdruck senkend: Lavendel, Neroli, Melisse, +Ylang, +Sandelholz
Bluterguss: +Immortelle, Lavendel
Blutstillung: Zyprsse, +Zistrose
Bronchitis: Zeder, Cajeput, +Cardamom, Neroli, Petit Grain, Lavendel, +Ravintsara, +Rosmarin, Zypresse
Brustentzündung: Rosenhydrolat, Quarkkompresse
Burnout: Zitronenmelisse, Geranie, Thymian, Patchouli, Zeder

Cellulite: Grapefruit, Mandarine, Orange, +Zeder, Wacholder, Rosmarin, Zypresse, Geranie
Couperose: Immortelle, Neroli, Petit Grain, Zypresse, Geranie, Rose, Weihrauch

Darmentzündung: Eukalyptus, Lemongras, Kamille blau, rose, Weihrauch
Depressive Verstimmung: Zitrone, Neroli, Verbene, Jasmin, Ylang, Johanniskraut
Desinfizierend: Mandarine, Bergamotte, Cajeput, Eukalyptus
Durchblutungsfördernd: Rosmarin, Argan
Durchfall: Zitrone, Neroli, Petit Grain, Zypresse, Geranie, Ingwer

Emotionale Blockaden: Zitrone, Wacholder, Weihrauch, Immortelle
Empfindsamkeit: Wacholder, Zeder
Entspannend: Bergamotte, +Litsea, Petit Grain, Ylang
Entwässernd: Patchouli, Rosmarin
Entzündungshemmend: Eukalyptus, Lavendel, Litsea, +Weihrauch, Citronella, Petit Grain, Patchouli, Argan
Erdung: Vetiver, Patchouli, Ingwer
Erschöpfung: +Cardamom, Neroli, Eukalytus, Muskatellersalbei
Essstörung, leichte: Grapefruit, Neroli, Vanille

Fettlösend: Zeder
Fußpilz: Teebaum, Thymian (Ct. Thymol), Patchouli, +Tagetes

Gastritis: Kamille blau, Rose, Melisse, Weihrauch
Geburtseinleitung, wehenunterstützend: Zitronenverbene, Fenchel, Salbei, Mandarine rot, Neroli, Petit Grain, Lavendel (auch pur), Jasmin, Rose, Salbei
Geburtsschmerzen: Mandarine rot, Neroli, Petit Grain, Lavendel (auch pur), Jasmin, Rose, Salbei, Ylang
Geburtsvorbereitung (4-6 Wochen vorher): Johanniskrautöl, Sheabutter, Rose, Lavendel, Weihrauch
Geburt, Rückbildung: +Hirtentäscheltee, Lavendel, Jasmin
Gelenkschmerzen: Lavendel, Wacholder, Wintergrün, Rosmarin, Johanniskraut
Gereiztheit: Neroli, Petit Grain, Bergamotte, Geranie, Lavendel, Rosenholz, Magnolie
Grippaler Infekt: Ravintsara, Eukalyptus, Melisse, Lavendel, Rose, +Thymian, Cistrose
Gürtelrose: +Melisse, +Ravintsara, Calophyllum

Herpes, Lippen: +Thymian, +Ravintsara, Bergamotte, Teebaum, +Melisse, Lavendel – in Kakaobutter
Herpes, Zoster: +Ravintsara in Calophyllumöl, Melisse, Thymian
Herzrasen: Litsea, Melisse
Herzschlag unregelmäßig: Neroli, Petit Grain, Rose, Geranie
Heuschnupfenprophylaxe: Atlaszeder, Zypresse
Hexenschuss: Wacholder, Rosmarin, Lavendel, Wintergrün, Cajeput, Johanniskraut
Hämorrhoiden: +Zypresse, Bergamotte, Cajeput, Neroli, Patchouli
Hitzewallung: Salbei
Hustenlösend: +Rosmarin, Weihrauch, Zypesse
Husten, katharrisch: Eukalyptus, Pfefferminz, Thymian, Salbei, Weihrauch
Husten, spastisch: Mandarine rot, Zypresse, Zeder
Husten, reizend: Eukalyptus, Neroli, Röm. Kamille, Fenchel, Basilikum
Hyperaktiviät: Zitrone, Neroli, Bergamotte, Röm. Kamille, Lavendel, Rosenholz, Vetiver
Haarausfall: +Zeder, Rosmarin, Zypresse, Ylang
Halsschmerzen: Bergamotte, +Zitrone
Haut, empfindlich: Neroli, Petit Grain, Kamille blau, Rose
Haut, entzündet: +Rosenhydrolat, Kamille blau, Rose, Patchouli
Haut, faltig: +Rose, Neroli, Ylang, Weihrauch, Vetiver
Haut, fettig: Zitrone, Bergamotte, Wacholder, Neroli, Grapefruit, Geranie, Zypresse, Zeder
Haut, pflegend: Rose, Neroli, Geranie, Rosenholz
Haut, rissig: +Sheabutter, Lavendel, Geranie, Rose, Weihrauch, Patchouli
Haut, trocken: Avocadoöl, Kamille blau, Geranie

Immunsystem: Thymian, Ravintsara, Weihrauch, Patchouli, Citronella

Juckreiz: Lavendel, Melisse, Thymian, Zitrone, Pfefferminze, Bergamotte

Kalte Füße: Thymian (Ct. Thymol), Ingwer, Zimt
Kindheitstraumata: Mandarine rot, Rose, Immortelle
Koliken: Mandarine rot, Röm. Kamille, Basilikum, Fenchel
Konzentrationsfördernd: Eukalyptus, Rosmarin, Thymian, Zitrone, Pfefferminze, Cardamom
Kopfschmerzen: Cajeput, Muskatellersalbei, Pfefferminze, +Spearmint
Krampfadern: Cajeput, Lavendel, +Patchouli, Neroli, Zitrone, Zypresse, Muskatellersalbei, Melisse
Keuchhusten: Zistrose, Thymian, Immortelle
Konzentrationsmangel: Pfefferminz, Zitrone, Neroli, Cardamom, Eukalyptus, Zypresse
Kopfschmerzen: +Pfefferminz (10% in Alkohol), Mandarine rot, Eukalyptus, Neroli, Melisse, Lavendel, Röm. Kamille, Rose, wenig Ylang
Krämpfe: Mandarine rot, Neroli, +Petit Grain, +Origano, +Lavendel, Ylang, +Pfefferminz, +Röm. Kamille, +Ylang, +Muskatellersalbei (Achtung: nicht bei starker Blutung)
Krampfadern: Zitrone, Teebaum, Zyprsse, Rose, Geranie, Zeder, Patchouli

Leberprobleme: Zitrone, Rose, Kümmel, Liebstöckel, Sellerie, Melisse
Lymphanregend: Zeder, +Zypresse, Rosengeranie

Magenprobleme: Pfefferminze, Kamille blau, Rose, Melisse, Weihrauch
Mandelentzündung: Bergamotte, +Zitrone, Teebaum, Salbei, Lavendel, Geranie
Menstruationsbeschwerden: Mandarine rot, Neroli, +Petit Grain, +Origano, +Lavendel, Ylang, +Pfefferminz, +Röm. Kamille, +Ylang, +Muskatellersalbei (Achtung: nicht bei starker Blutung)
Milchbildung: Anis, Schwarzkümmel, Fenchel, Koriander
Milchschorf: Rosenhydrolat mit Teebaum (frisch!)
Milchüberfluss: Zitrone, Zypresse, Salbei, Quarkkompresse
Mundgeruch: Cardamom
Mundschleimhaut, Aphten: Zitrone, Salbei, Myrrhe – mischen
Muskelkater: Cajeput, +Pfefferminze, Rosmarin, Wintergrün, Johanniskraut, Wacholder, Kamille blau
Mutlosigkeit: Cajeput, Kamille blau, Röm. Kamille, Zeder
Mutterproblematik: Kamille blau, Röm. Kamille

Narben: +Weihrauch, Bergamotte, Neroli, Patchouli, Spearmint, Lavendel, Cistrose, Zeder
Nervliche Erschöpfung: Teebaum, Zitronenminze, Thymian, Lorbeer, Muskatellersalbei, Pfefferminze, Patchouli
Nervosität: Bergamotte, Grapefruit, Lavendel, Mandarine, Muskatellersalbei, Orange, Petit Grain, Ravintsara, Teebaum, Melisse, Salbei, Rosenholz, Weihrauch
Neurodermitis: Zistrose, Lavendel. Immortelle, Patchouli, Geranie, ++Borretschsamenöl, +Nachtkerze, Johanniskraut
Nierenkoliken, -steine: Zitrone

Ödeme: Zitrone, Lavendel, +Patchouli, Rosengeranie, Neroli, +Wacholder, Geranie
Ohrenschmerzen: Eukalyptus, Cajeput, Thymian, Lavendel, Rose, Weihrauch

Perfektionismus: Petit Grain, Patchouli
Prämenstruelles Syndrom: Lavendel, +Muskatellersalbei (nur bei schwacher Blutung), Neroli, Petit Grain, Röm. Kamille, Ylang

Radiotherapie, vorbereitend auf: Cajeput, Imortelle, Melisse
Rastlosigkeit: Lemongras, Citronella, Patchouli
Raumdesinfektion: Zitrone, Orange, Ravintsara
Regelblutung, starke: Limette, Zypresse, Geranie, Weihrauch
Rheumatische Erkrankung: Cajeput, Eukalyptus, Wacholder, Kamille blau, Litsea, Melisse, Rose, Ingwer

Schlafstörungen: Bergamotte, Lavendel, Litsea, Melisse, Neroli, Orange, Petit Grain, Ravintsara, Röm. Kamille
Schlaffe Haut: Rose, Neroli, Ylang, Vetiver, Lemongras
Schlechte Laune: Bergamotte, Petit Grain, Mandarine grün, Grapefruit, Geranie, Vanille
Schleimlösend: +Cajeput, +Eukalyptus, +Rosmarin
Schluckauf: Kümmel, Koriander
Schmerzstillend: Lavendel, Melisse, Patchouli, +Pfefferminze, Rosmarin, Wintergrün, Zistrose, Lemongras
Schnittwunden: Lavendel und Cistrose pur, Zypresse, Geranie, Teebaum
Schnupfen, Nebenhöhlenprobleme: Eukalyptus, Wacholder, Teebaum, Spearmint, Rosmarin, Thymian, Melisse, Zeder
Schockzustände: Neroli, Röm. Kamille
Schrunden: +Sheabutter, Lavendel, Geranie, Rose, Weihrauch, Patchouli
Schuppenflechte: Bergamotte, Lavendel, Geranie, Immortelle, Cistrose, Weihrauch, Patchouli
Schuppiges Haar: Rosmarin, Geranie, Zeder, Patchouli
Schwangerschaftsstreifen: Weihrauch, Vorbeugend: +Sheabutter, Geranie, Weihrauch
Schweißhemmend: Zyresse, Lemongras, Salbei
Seelisch instabil: Neroli, Geranie, Wacholder, Zeder
Seelische Verletzung: Neroli, Rose, Lavendel, Röm. Kamille
Selbstvertrauen, zu wenig: Rosmarin, Rose, Wacholder, Zeder, Ingwer
Sodbrennen: Neroli, Koriander, Fenchel, Ingwer
Stimmungsaufhellend: Bergamotte, Grapefruit, Litsea, Rose, Mandarine, Muskatellersalbei, +Neroli, +Geranie, Rosenholz, Weihrauch
Stoffwechselanregend: Lemongras
Stress: Neroli, Mandarine rot, Geranie, Lavendel, Vetiver

Trauer: Neroli, Bergamotte, Rose, Melisse, Lavendel, Weihrauch

Übelkeit: Melisse, +Ingwer, + Pfefferminze
Überbelastung: Wacholder, Zeder
Unausgeglichenheit: Cardamom, Geranie

Vaginalpilz: Rosenhydrolat mit Teebaum; Lavendel, Rose, Patchouli
Vaterproblematik: Zypresse, Sandelholz
Venenentzündung: Eukalyptus, Zitrone, Rose, Kamille blau, Weihrauch – Öle mischen, kalte Umschläge
Venenprobleme: Zitrone, Neroli, Zypresse, Teebaum, Cajeput, Geranie
Verbrennungen: Lavendel, Johanniskraut
Verdauungsfördernd: Litsea
Verstopfung, schlaff: Pfefferminz, Rosmarin (Ct. Borneon), Zypresse, Ingwer
Verstopfung, spastisch: Orange, Mandarine, Pfefferminz, Neroli, Röm. Kamille, Basilikum, Fenchel

Warzen: +Ravintsara, +Melisse, +Thymian, Zypresse, Calophyllum
Windelpilz: Rosenhydrolat mit Teebaum (frisch!)
Windpocken: +Melisse, +Thymian, +Zistrose, Calophyllum
Wundheilend: +Zeder, +Bergamotte, Immortelle, +Weihrauch, Rose, Patchouli, Pfefferminze, +Zistrose, Johanniskrautöl
Wut: Magnolie

Zahnfleischentzündung: Ratthaniatinktur, Rose, Kamille blau, Myrrhe
Zerstreutheit: Zypresse
Zyklus, unregelmäßig, 1. Hälfte anwenden: Salbei, Fenchel, Jasmin
Zyklus, unregelmäßig, 2. Hälfte anwenden: Wacholder, Rosmarin, Zitrone, Bergamotte, Geranie

Fette Trägeröle

Argan: entzündungshemmend, durchblutungsfördernd, stark antioxidativ.
Bei Akne, Allergien, Neurodermitis. gegen Falten.

Ringelblume: entzündungshemmend, heilend
Bei trockener, rissiger Haut u. schlecht heilenden Wunden.

Calophyllum: weicht Narbengewebe auf, virenhemmend
Bei Akne, Herpes!

Johanniskraut: durchblutungsfördernd, schmerzstillend
Bei Wunden, Verbrennungen, Sonnenbrand, Muskelkater, Verstauchungen.

Jojoba: feuchtigkeitsbindend, entzündungshemmend
Bei Wunden, Akne, Ekzemen, Schuppenflechte.

Macadamia: stark fettend, nährend, extrem hautfreundlich
Für trockene, reife Haut. Macht die Haut geschmeidig.

Mandel: leicht, zieht schnell ein, feuchtigkeitsbindend
Für empfindliche, entzündete, spröde, rissige Haut.

Nachtkerze: Stark hautregenerierend und feuchtigkeits-bindend. Macht die Haut elastisch und widerstandsfähig.
Bei Neurodermitis!

Wildrose (Hagebutte): entzündungshemmend, heilend, durchblutungsfördernd
Bei Akne, Altersflecken, Couperose, Ekzemen, Schuppen-flechte, Verbrennungen, tockener, rissiger Haut, Narben und Falten!

Sheabutter: nährend/fettig, feuchtigkeitsbindend, heilend Bei sehr trockener, rissiger Haut, Neurodermitis, Schuppen-flechte, gegen Schwangerschaftstreifen. Behandlung von Narben.

Ganzheitliche Behandlungen

Ganzheitliche Behandlungen

… spiegeln das Wissen, dass Körper, Geist und Seele unlösbar miteinander verbunden sind und sich gegenseitig beeinflussen.

Auf Kosmetik bezogen bedeutet das, dass eine schöne und gesunde Haut nicht nur das Ergebnis optimaler Pflege und moderner Wirkstoffe ist, sondern auch von Gedanken und Gefühlen beeinflusst wird. Zusätzlich spielen Faktoren wie Ernährung und Lebensführung eine wichtige Rolle für Gesundheit und Schönheit. Hautfunktionsstörungen und Störungen im Gleichklang des Körpers müssen gleichermaßen erkannt und behandelt werden.

Dazu ist eine ausführliche Analyse und Diagnose nötig, die eine fundierte Ausbildung, Erfahrung und Einfühlungsvermögen voraussetzen. Wirkstoffe und Präparate auf natürlicher Basis schaffen die Möglichkeiten tief, wirksam und verträglich zu arbeiten, ein ansprechendes Ambiente, uneingeschränkte Zuwendung und fehlender Zeitdruck verhelfen zu Wohlbefinden und Entspannung.

Bei allen meinen Beratungen und Behandlungen spielt diese Denkweise eine große Rolle und deshalb gewährleiste ich nicht nur durch regelmäßige Weiterbildungen fachliche Qualifikation, sondern es liegt mir auch Ihr Wohlbefinden in meinem Studio besonders am Herzen.

Alle Behandlungen lassen sich ganz individuell nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen, so dass für jeden Zeitrahmen und jeden Geldbeutel entspannende und wirksame Behandlungen möglich sind.

Behandlungsmethoden
Karin Dietrichsbruckner

Die Haut – der Spiegel der Seele

Der Ausdruck „Kosmetik“ hat seinen Ursprung im altgriechischen Wort „Kosmoligie“, also der Lehre der Weltordnung. Kosmetik bedeutet demnach nicht nur oberflächliche Behandlung von Hautproblemen sondern in ganz besonderem Maße auch die Balancierung der inneren Ordnung. Gesundheit, Schönheit und Zufriedenheit sind das Ergebnis von Ausgeglichenheit.

Entscheidend wichtig für einen optimalen Behandlungserfolg sind natürlich die verwendeten Produkte und Behandlungsmethoden. Gefragt sind tiefenwirksame Anwendungen, sichtbare und anhaltende Erfolge, Bekämpfung von Hautproblemen und dabei ein angenehmes Behandlungsgefühl.

Wie schon beispielsweise in den Bereichen Medizin oder Sport macht man sich neben Erkenntnissen aus High Tech Laboren auch das uralte Wissen fernöstlicher Länder zu Nutze, um bessere Erfolge und mehr Wohlbefinden zu erreichen. Das Ergebnis dieser Bemühungen sind im besten Fall hochwirksame und erholsame Erlebnisbehandlungen.

Bei der Auswahl meiner Methoden war mir am Wichtigsten eine ganzheitliche, natürliche Wirkweise mit angenehmen Düften, ein umfangreiches Spektrum an wirksamen Produkten um allen Hautbedürfnissen gerecht werden zu können und individuelles Arbeiten zu ermöglichen und beste Verträglichkeit. Vorgegebene Standardbehandlungen von Depot-Gebern sind mir zu wenig.

Selbstverständlich distanzieren sich alle meine Lieferfirmen von Tierversuchen.