Omega 3 für schöne Haut in einem gesunden Körper


Fett ist ungesund?

Für tierische Fette aus Fleisch und Milchprodukten ist das häufig zutreffend, aber “gute” Fette, wie Omega-3-Fettsäuren, sind lebensnotwendig. Sie sind unentbehrlich und spielen eine entscheidende Rolle in zahlreichen Stoffwechselvorgängen. Essentielle Fettsäuren kann unser Körper nicht selbst produzieren und muss sie daher über die Ernährung aufnehmen. Besonders gute Omega 3 Quellen sind Seefische, aber auch pflanzliche Lebensmittel wie Algen, Leinöl oder Chia Samen.

Die biologisch aktivsten Formen der Omega-3-Fettsäuren sind EPA (Eicopentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure). Des Weiteren gibt es in dieser Gruppe auch die sogenannte Alpha-Linolensäure (ALA), eine Vorstufe in pflanzlichen Produkten, die der Körper in EPA und DHA umwandelt.

• ALA trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei
• DHA trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Triglyceridspiegels (Blutfettwerte) bei
• DHA trägt zu einer normalen Gehirnfunktion bei
• DHA trägt zu einer normalen Sehkraft bei
• EPA und DHA tragen zu einer normalen Herzfunktion bei
• EPA und DHA tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks bei

Das Verhältnis zwischen Omega 3 zu Omega 6 Fettsäuren ist ganz entscheidend.

Omega-6-Fettsäuren sind ebenfalls essentiell, werden aber häufig in größeren Mengen aufgenommen, als Omega 3 Fettsäuren. Das liegt daran, dass Omega 6-Lebensmittel, wie zum Beispiel Fleisch, Sonnenblumenöl oder Walnüsse häufiger auf dem Speiseplan stehen. Ein Zuviel an Omega-6-Fettsäuren kann dazu führen, dass Omega-3-Fettsäuren vom Körper nicht aufgenommen werden.

Mögliche Symptome eines Omega 3 Mangels sind

• Muskelschwäche
• Sehschwäche
• Unruhegefühl
• Müdigkeit
• Hautprobleme

Fazit

Bei Haut- oder gesundheitlichen Problemen ist ein Fettsäure-Screening durch einen Bluttest eine Überlegung wert. Ein festgestellter Mangel lässt sich häufig durch gesunde Ernährung nicht ausreichend beheben. Möglicherweise empfiehlt sich in diesem Fall die zusätzliche Einnahme von täglich 2 Eßl. Leinöl oder ½ bis 1 Teel. Algenöl. Beratung dazu erhalten Sie gerne bei mir im Studio.

Kommentare sind deaktiviert.